Studienaufruf: CED-Langzeitregister

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

um neuerkrankte Patientinnen und Patienten mit CED langfristig wissenschaftlich zu begleiten und neue Erkenntnisse über den Verlauf der Erkrankung sowie die Versorgungssituation der Patientinnen und Patienten zu gewinnen, baut das Institut für Epidemiologie am UKSH, Campus Kiel, gemeinsam mit dem Kompetenznetz Darmerkrankungen ein Langzeitregister für Patientinnen und Patienten mit CED auf.

Eingeschlossen werden sollten primär Patientinnen und Patienten, bei denen die Diagnose CED innerhalb der letzten 12 Monate gestellt wurde.

Der Erstkontakt sollte über den behandelnden Arzt erfolgen, alle weiteren Kontaktaufnahmen im zeitlichen Verlauf (Versand von Fragebögen zur Nachbefragung etwa alle 6 Monate) erfolgen vom Register direkt über die Patientinnen und Patienten.

Im Rahmen des Registers bitten wir die behandelnde Ärztin / den behandelnden Arzt, einen kurzen Fragebogen mit wesentlichen klinischen Angaben auszufüllen. Der Fragebogen für die Patientin / den Patienten enthält unter anderem Fragen zur Lebensqualität, Symptomen und Begleiterkrankungen, Stress und Einschränkungen im Alltag.

Wir möchten Sie herzlich einladen, sich am CED-Langzeitregister zu beteiligen, und würden uns sehr freuen, wenn Sie entsprechende CED-Patientinnen/-Patienten einschließen würden. Pro in das Register eingeschlossenem Patienten / eingeschlossener Patientin wird ein einmaliges Dokumentationshonorar in Höhe von 30 € an die einschließende Praxis gezahlt.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Frau Dr. Tempel (E-Mail: marie.tempel@epi.uni-kiel.de oder Telefon: 0431 500 30205).

ZUM STUDIENAUFRUF

Zur Homepage: https://www.ced-langzeitregister.de

Zurück